Persönlicher Status und Werkzeuge

Herzlich willkommen auf der Homepage des Lehrstuhls für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik!

Prof. Ulrich Wagner

Die Ziele von Klimaschutz und Energiewende machen die integrierte Analyse von Energiebereitstellung und -anwendung unverzichtbar. Dies bedeutet eine ganzheitliche Betrachtung der Energiesysteme von Strom, Erdgas, Kraftstoffen, Fernwärme und zukünftig auch Wasserstoff. Mehr Energieeffizienz und die Integration großer Mengen erneuerbarer Energie erfordern zudem eine stärkere Elektrifizierung und Vernetzung der Energietechnologien in allen Bereichen – verstärkt auch im Verkehrssektor (Elektromobilität). Gleichzeitig darf die zunehmende Komplexität des Energiesystems jedoch nicht zulasten der Zuverlässigkeit gehen.

Der Lehrstuhl befasst sich mit empirisch und statistisch gestützter Technologiebewertung und Strukturanalysen und bringt die Ergebnisse in eine umfassende Energiesystemmodellierung ein. Besonderes Alleinstellungsmerkmal des Lehrstuhls sind aufwändige messtechnische Analysen im eigenen Labor und in Feldversuchen, als Basis für die Systemoptimierung sowie die Modellierung. Ziel ist u.a. die Suche nach robusten und effizienten Technologien und Systemen, die ausreichend flexibel gegenüber Veränderungen der technischen, marktwirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Anforderungen sind.

Ich lade Sie herzlich ein zu einem kleinen Streifzug durch die Themen und Projekte des Lehrstuhls auf dieser Homepage. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Kommentare!

Pumpenprüfstand im Praktikum Energieanwendungstechnik
Dezentrale Strom- u. Wärmeversorgung von Haushalten im Post-EEG-Zeitalter
Zielnetzplanung Frankfurt - Optimierte Netzstrukturen für Strom, Gas und Fernwärme
FORETA - Potenzial von Mikro-KWK im Gewerbe
FOREnergy - Die energieflexible Fabrik
EASYBAT - Batteriewechselkonzept für Elektrofahrzeuge
Simulierte Stromerzeugung, -übertragung und -speicherung in der EU
Kraft-Wärme-Kopplung am Beispiel von Mikro-BHKW im Prüfstand
Lebenszyklusanalyse für ganzheitliche Bewertung von Elektromobilität